✉ Newsletter
Zurück zur Blog Übersicht

US Steuern für Anfänger

einwanderung finanzen Jan 23, 2023
Steuererklärung USA

Die Steuersaison ist eröffnet. Ab heute akzeptiert der Internal Revenue Service (IRS) die Steuererklärungen für 2022. Die Zeitspanne, in der du deine Steuererklärung abgeben musst, scheint lang, aber, am Dienstag, den 18. April 2023, ist „Tax Day“, das heißt, dies ist der letzte Tag, an dem du deine Steuererklärung abgeben kannst.

 

Wir haben einen kurzen Überblick für alle vorbereitet, die sich neu mit dem Thema beschäftigen müssen. Wenn du schon länger in den USA lebst, musst du wahrscheinlich nur hier eine Steuererklärung einreichen. In manchen Fällen oder wenn du erst letztes Jahr angekommen bist, kann es sein, dass du in mehreren Ländern Steuern zahlen musst.

 

Hier sind ein paar allgemeine Informationen:

Muss ich als Nicht-Staatsbürger mit einem Visum US-Steuern einreichen?

Um zu prüfen, ob du steuerpflichtig (resident for tax purposes) bist, kannst du auf der Website der IRS (https://www.irs.gov/), also der Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten, die dem Finanzministerium unterstellt ist, den „Substantial Presence Test“ machen:

Du wirst als steuerpflichtiger Einwohner der Vereinigten Staaten betrachtet, wenn du den „Substantial Presence Test“ für das vergangene Kalenderjahr erfüllst, also im vergangenen Jahr folgendermaßen physisch in den Vereinigten Staaten (U.S.) anwesend warst:

31 Tage während des laufenden Jahres und

183 Tage während des 3-Jahres-Zeitraums, der das aktuelle Jahr und die 2 Jahre unmittelbar davor einschließt. Dazu zählen:

Alle Tage, an denen du im laufenden Jahr anwesend warst, und

1/3 der Tage, an denen du im ersten Jahr vor dem aktuellen Jahr anwesend warst, sowie

1/6 der Tage, an denen du im zweiten Jahr vor dem aktuellen Jahr anwesend warst.

Mit ein wenig Mathematik kannst du also ausrechnen, ob du überhaupt eine Steuererklärung abgeben musst. In der Regel müssen die meisten Leute, die sich selbst als in den USA lebend betrachten würden, definitiv einen Antrag stellen.

Dies gilt allerdings nicht für alle Visa-Typen. Es lohnt sich also, den Leitfaden auf der IRS-Website zu lesen, der die Besteuerung von „Ausländern“ nach Visa-Typ und Einwanderungsstatus beschreibt. Publikation 519, U.S. Tax Guide for Aliens.

Wie man Steuern in den U.S.A. einreicht

Es gibt, wie in Deutschland, verschiedene Softwares, mit denen du deine Steuererklärung selbst machen kannst, wie zum Beispiel Turbotax. Das sollte man als Expat aber nur tun, wenn man mindestens das ganze vergangene Jahr in den USA verbracht hat und keinen Besitz oder Investments in anderen Ländern hat.

Was ist ein FBAR?

Die IRS (Internal Revenue Service) schreibt zum Thema „Report of Foreign Bank and Financial Accounts (FBAR)“ folgendes:

„Wenn Sie ein finanzielles Interesse an einem ausländischen Finanzkonto haben, einschließlich eines Bankkontos, eines Maklerkontos, eines Investmentfonds, einer Treuhandgesellschaft oder einer anderen Art von ausländischem Finanzkonto, oder eine Unterschriftsvollmacht für ein solches Konto besitzen, das bestimmte Schwellenwerte überschreitet, kann das Bankgeheimnisgesetz Sie dazu verpflichten, das Konto jährlich an das Finanzministerium zu melden, indem Sie elektronisch über das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) 114 den Report of Foreign Bank and Financial Accounts (FBAR) einreichen.“

Wer muss ein FBAR einreichen?

Alle US-Personen, deren Gesamtwert aller ausländischen Finanzkonten zu irgendeinem Zeitpunkt während des gemeldeten Kalenderjahres 10.000 $ überstieg. Wenn du also insgesamt mehr als 10.000 $ auf Bankkonten im Ausland hast, und zwar zu irgendeinem Zeitpunkt während des Jahres, musst du einen FBAR einreichen. Diese Initiative wurde ins Leben gerufen, um Korruption und Geldwäsche zu stoppen. Es wird streng kontrolliert, du solltest dich also an die Regeln halten.

Wie oben erwähnt, kannst du über das Financial Crimes Enforcement Network (FINCEN) den FBAR online machen. Das geht schnell; du solltest lediglich sicherstellen, dass das, was du angibst, korrekt ist. Deine Bank kann dir auf Anfrage Auskunft geben.

Brauchst du einen Steuerberater, um deine Steuererklärung abzugeben?

Nicht unbedingt. Aber wenn du gerade in die USA gezogen bist und hier noch nie eine Steuererklärung gemacht hast, ist es empfehlenswert, einen Steuerberater alles durchgehen zu lassen. Lege ihm alle Informationen vor, dann weißt du, was du in Zukunft einreichen musst.

Wen können wir empfehlen? In unserem Directory kannst du nach Steuerberatern filtern. Viel Erfolg!

Von Gabi Hegan & Claudia Schwartz

Hinweis: Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, aber er ist keine Steuerberatung. Jede Situation ist anders. Bitte kontaktiere einen Steuerberater!

Melde Dich für den Newsletter an!

Planst du in die USA zu ziehen oder lebst schon hier?

Abonniere unseren Newsletter und wir senden dir wöchentlich interessante Artikel, wichtige Tipps, und Ressourcen. From us to you!

We hate SPAM. We will never sell your information, for any reason.

Komm in den ICH BIN EXPAT Club